Veni Sancte Spiritus. Gebete, Lieder und Gottesdienste zum Heiligen Geist.

Guido Fuchs (Hg.): Veni Sancte Spiritus.
Gebete, Lieder und Gottesdienste zum Heiligen Geist.

Verlag Friedrich Pustet, 2013

Buchcover Guido Fuchs (Hg.): Veni Sancte Spiritus. Gebete, Lieder und Gottesdienste zum Heiligen Geist.
Buchcover Guido Fuchs (Hg.): Veni Sancte Spiritus. Gebete, Lieder und Gottesdienste zum Heiligen Geist.

Die dritte göttliche Person wieder stärker in den Blickpunkt der Liturgie zu rücken, ist das Anliegen dieses Buches. Vor allem die Zeit vor Pfingsten bietet Gelegenheit für eine Novene oder Andacht; Pfingsten selbst lässt sich als Hochfest des Heiligen Geistes ausdrucksvoll gestalten (Vigil, Vesper). Darüber hinaus ist vor allem die Firmung in den Gemeinden ein Anlass für neuere Gebete und Lieder zum Heiligen Geist. Es wäre aber falsch, den „Beistand“ und Tröster in der übrigen Zeit des Jahres gleichsam wieder ins Regal zurückzustellen. Jeder Gottesdienst geschieht in der Kraft des Heiligen Geistes, was auch durch entsprechende Andachten, Meditationsgottesdienste mit Bildbetrachtungen, Wort-Gottes-Feiern oder Votiv-Messen zum Ausdruck gebracht werden kann. Auch Liedpredigten helfen, das Geheimnis der „stillen Macht“ (GL 248,3) zu erschließen. (Verlagsinfo)