Pfingsten

Texte und Material rund um das Pfingstfest

Pfingstnovene 2021

Renovabis lädt in den neun Tagen zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten bereits zum 26. Mal zum gemeinsamen Novenengebet ein. Das Thema „Schöpfungsverantwortung“ steht im Fokus der Novene.

Die Renovabis-Pfingstnovene gibt es nun seit mehr als 25 Jahren. Sie eignet sich hervorragend für das Hausgebet und für das Gebet in kleinen Gruppen. Erstmals liegt sie in mehreren Sprachen vor (Englisch, Polnisch, Kroatisch, Ukrainisch, Bulgarisch). So soll nicht nur die grenzüberschreitende Aufgabe der Sorge um das von Papst Franziskus so benannte „gemeinsame Haus“ ausgedrückt werden. Es soll auch zum gemeinsamen Gebet der deutschen und muttersprachlichen Gemeinden anregen, die oft Seite an Seite leben ohne sich näher zu kennen. Pfarrer Christian Hartl, Hauptgeschäftsführer von Renovabis, hat sie gemeinsam mit Schwester Nadya Ruzhina OSB aus Bulgarien verfasst. Damit folgen wir der Einladung von Papst Franziskus, die Impulse seiner vor mehr als fünf Jahren veröffentlichten Enzyklika Laudato si’ (LS) noch mehr in unser Bewusstsein, Denken und Handeln zu rücken. Pfarrer Dr. Christian Hartl schreibt: „Zwei wesentliche Bemühungen waren für uns leitend: Die Pfingstnovene wird in der Regel in den neun Tagen vor dem Pfingstfest gebetet. In den Eucharistiefeiern dieser neun Tage sind bestimmte biblische Lesungen vorgegeben. Wir wollten nun einerseits einen Schrifttext des entsprechenden Tages aufgreifen, damit die Verknüpfung mit der Liturgie leichter gelingen kann. Andererseits aber ging es uns inhaltlich um die Bewahrung der Schöpfung, in die Gott uns mit all unserem Beten und Mühen hineingestellt hat. Schriftbezug und Schöpfungsverantwortung, das sind die beiden Pole einer jeden Betrachtungseinheit.“

Pfingsten feiern

Informatives und Nützliches zur Vorbereitung auf Pfingsten und Informationen zu Renovabis, dem Osteuropa-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland.

Themen

Mehr über Renovabis