Die Pfingstfahne – ein Beispiel aus Bulgarien

Detail der Pfingstfahne aus BulgarienWas ist die Pfingstfahne?

Mit kreativen Methoden sich auf Pfingsten vorbereiten? Das geht mit dem Fahnenrohling von Renovabis. Diese große Fahne ist weiß bis auf den Schriftzug Pfingsten im oberen Bereich und ein Renovabis-Logo unten am Rand. Das ist viel Platz zur eigenen Gestaltung.

Gemeinsam mit anderen können Sie sich ein pfingstliches Motiv erarbeiten: Taube, Feuerszungen, … was gibt es noch? Mit günstigen Acrylfarben können Sie die Fahne dann bemalen. Es ist aber auch möglich, Stoffstücke auf die Fahne aufzunähen und vielleicht fallen Ihnen noch weitere Möglichkeiten ein.

Hängen Sie die Fahne an einen Fahnenmast vor der Kirche oder ihrem Gemeindehaus / Pfarrheim und zeigen Sie, was Ihre Gemeinde feiert!

Pfingstfahne der Eucharistinerinnen in Sofia, Bulgarien

Eine unserer Fahnen hat den Weg bis  nach Sofia in Bulgarien gemacht. Die dortigen Eucharistinerinnen-Schwestern (griechisch-kaatholisch) haben eine Frauengruppe aus der Gemeinde gebeten, diese Fahne zu gestalten. Sr. M. Josefa Kletscherova schickte uns Fotos der Entstehung der Fahne und der fertigen Fahne am Klostergebäude.

Hierbei sende ich einige Fotos von der schönen Fahne, die für uns und unsere Besucher eine große Freude ist. Unsere Idee mit der Fahne ist zu zeigen, dass die Kirche, vom Heiligen Geist mit seinen Gaben beschenkt, in der Mitte der Welt steht und sie trägt. In der Mitte der Kirche ist die Heilige Eucharistie. Die Taube ist wie auf dem Logo des Jahres des geweihten Lebens – auf arabisch bedeutet es Frieden. Es steht ganz oben Pfingsten auf bulgarisch – PETDESIATNITCA (fünfzig Tage), und unten ist die bulgarische Fahne.